Seite wählen

Aktua­li­siert: 26.10.2022 | Mit (*) sind Part­ner-Links gekennzeichnet

Oft wer­den in mei­nen Insta­gram-Feed digi­tale Zeit­raf­fer­auf­nah­men gespült. Damit meine ich Auf­nah­men, die einige Zei­chen-Apps (wie zum Bei­spiel Pro­create oder Fresco) auto­ma­tisch im Hin­ter­grund erstel­len, wäh­rend Strich für Strich ein Motiv auf dem Tablet gezeich­net wird. Dabei wird jeder ein­zelne Bear­bei­tungs­schritt fest­ge­hal­ten, jede neue Linie, jedes Löschen, jedes Ein­fär­ben, Ver­klei­nern, Ver­grö­ßern usw. Man kann sich die zeit­li­che Abfolge der Schritte von der App als Film­da­tei aus­ge­ben las­sen und erhält dann einen Zeit­raf­fer vom Ent­ste­hungs­pro­zess des Bildes.

Je nach Motiv ist das ein mehr oder weni­ger unter­halt­sa­mer Ein­blick (Was zeich­net jemand in wel­cher Rei­hen­folge?), der aber schnell wie­der ver­ges­sen ist. Denn oft wird nicht mehr gezeigt, als etwa Skiz­zen von Bär­chen oder Häs­chen oder ande­ren Nied­lich­kei­ten. Der Ein­blick in den Ent­ste­hungs­pro­zess als Bewegt­bild ist für viele Künstler:innen eine nette Drein­gabe, ein Bonus (weil die App das halt her­gibt); das Pro­dukt des Tuns – und damit im Fokus – ist aber meist die fer­tige Zeichnung.

Nicht so bei Mehr­dad Zaeri.

Ein Film, der durchs Zeichnen entsteht

Bei ihm habe ich eine Zeit­raf­fer­auf­nahme ent­deckt, bei der das fil­mi­sche Poten­tial schon beim Zeich­nen mit­ge­dacht ist. Digi­tale Farb­schich­ten über­la­gern ein­an­der wie­der und wie­der, Motive ent­wi­ckeln sich, wer­den über­malt, Hel­lig­kei­ten und Dun­kel­hei­ten kom­men ins Bild und ver­schwin­den unter der jeweils nächs­ten Farb­schicht. Für mein Emp­fin­den geht es hier nicht um das »fer­tige Bild am Ende«, denn es könnte sich gut noch eine ganze Zeit lang immer wei­ter ver­än­dern. Das Ergeb­nis künst­le­ri­schen Tuns ist hier die fort­wäh­rende Trans­for­ma­tion des Motivs.

Das ist ein Film, der durchs Zeich­nen ent­steht – aber ohne den pro­zes­sua­len Auf­wand eines ani­mier­ten Zeichentrickfilms.

Das ist ein klei­ner Film, der eine große Geschichte erzählt – und sich nicht auf den Ent­ste­hungs­pro­zess eines ein­zel­nen Motivs beschränkt.

Was mir so gut gefällt, sind zwei Aspekte:

Mehr­dad Zaeri nutzt klug die Mög­lich­kei­ten, die eine digi­tale Zei­chen-App bie­tet. Und im Resul­tat erschafft er damit visu­elle Poesie.

Reel im Insta­gram-Feed von Mehr­dad Zaeri mit der Zeit­raf­fer­auf­nahme einer digi­ta­len Zeich­nung. Die fil­mi­schen Mög­lich­kei­ten der Zei­chen-App wer­den hier klug genutzt.

Screenshot des Instagrem-Feeds von Mehrdad Zaeri

Screen­shot des Insta­gram-Feeds von Mehr­dad Zaeri, zu sehen ist das Schluss­bild der Zeitrafferaufnahme.

%d Bloggern gefällt das: